Kontakt

Die Ursprünglichkeit unberührter Natur

Almenparadies Gaistal & Alpenpark Karwendel

Ein unvergleichliches Bergpanorama

Zwischen Wettersteingebirge und Mieminger Gebirge erstreckt sich das romantische Gaistal von Leutasch bis ein paar Kilometer vor Ehrwald. Auf beiden Seiten wird das Tal von imposanten Felswänden umgeben. Die unvergleichliche Gebirgsnatur bietet Rehen, Gämsen und Hirschen ausgedehnte Reviere. Hier ist die Kraft der Ursprünglichkeit bis zum heutigen Tage spürbar.

Das Gaistal in Tirol

Den Beinamen Almenparadies trägt das Gaistal in Leutasch zu Recht. Mit seinen 12 Almen ist es das perfekte Ausflugsziel für passionierte Radfahrer, Wanderer oder Mountainbiker. Als Ausgangspunkt für Wanderungen zu den bewirtschafteten Almen sowie den zahlreichen Berg- und Schutzhütten wurde ein Parkplatz an der Ostseite des Gaistals angelegt. Er ist mit dem Auto über Leutasch auf einer Mautstraße erreichbar.

Wenn Sie entspannt die Natur genießen wollen, empfehlen wir die gemütlichen Touren zur Gaistalalm oder zur Feldernalm. Für geübte Radfahrer und Mountainbiker ist die steile und recht anspruchsvolle Fahrt zur Hochfeldernalm eine schöne Herausforderung, die mit einem atemberaubenden Ausblick auf das einmalige Bergpanorama von Wetterstein und Mieminger Gebirge belohnt.

Das Ganghoferhaus und

Ludwig Ganghofer

Er war wohl einer der bekanntesten Heimatschriftsteller seiner Zeit: Ludwig Ganghofer (1855 – 1920) verbrachte viele Wochen des Jahres in seinem Jagdhaus „Hubertus“ bei der Tillfußalm im Leutascher Gaistal. Dort verfasste er unter anderem einen seiner berühmtesten Romane „Das Schweigen im Walde“. Außerdem empfing er viele Persönlichkeiten aus Kunst und Kultur, wie Hugo von Hofmannsthal oder Richard Strauss. Die Einnahmen aus seinen Romanen erlaubten es Ganghofer, eine der größten Jagden der Nordalpen, die Gaistaljagd, zu pachten. Einige der zahlreichen Reitsteige, die er anlegen ließ, sind auch heute noch erhalten. Der beliebte Wanderweg zum Ganghoferhaus wurde nach ihm benannt und bietet neben einer wunderschönen Naturlandschaft mit Gaistal-, Tillfuß- und Hämmermoosalm drei urige Hütten zur Einkehr.

Die Leutascher Ache im Gaistal

Die Leutascher Ache entspringt dem Igelsee und durchfließt das Gaistal in Richtung Leutasch, um im Tiroler Mittenwald in die Isar zu fließen. Sie versorgt das ganze Gaistal mit Wasser und ist somit der ideale Weideplatz für Vieh. Die schönen Wiesen des Gaistals, die romantische Naturidylle und das beeindruckende Bergpanorama muss man einfach gesehen und erlebt haben.

Unberührte Naturlandschaft im

Alpenpark

Karwendel

Mit 11 Schutzgebieten auf 727 km2 ist der Alpenpark Karwendel nicht nur Österreichs größter Naturpark. Er ist auch das größte Tiroler Schutzgebiet und Heimat für 1305 Pflanzenarten sowie mehr als 3035 Tierarten. So findet sich in diesem "Natura2000" Gebiet die größte Steinadlerdichte der Alpen. Eine weitere Besonderheit des Alpenparks ist der Ahornboden im hinteren Rißtal, der beeindruckendste Bergahornbestand in ganz Europa.

Urwälder und Wildflüsse prägen das Gebiet des Alpenparks Karwendel, der fast das gesamte Karwendelmassiv von Innsbruck bis zum Achensee umfasst. 340 Quellen mit ausgezeichneter Wasserqualität entspringen in dieser unvergleichlichen Kulturlandschaft. Das wohl bekannteste Schutzgebiet ist das Naturschutzgebiet Karwendel mitten im Zentrum des Alpenparks Karwendel. Diese unberührte Naturlandschaft begeistert mit ihren wunderschönen Klammen und Wasserfällen.

Anfragen & Buchen

Hotel Kristall

Schöne Momente schenken.

Gutscheine

made with passion by GO.WEST GO.WEST Communications GmbH