Kontakt

Langlauf- und Almenparadies Seefeld

Olympiaregion Seefelder Plateau

Einzigartig schön

Klimatisch begünstigt, landschaftlich beeindruckend. War die Schönheit der Region Seefeld Tirol früher nur Eingeweihten bekannt, erlangte sie als Austragungsort der Olympischen Winterspiele in Innsbruck in den Jahren 1964 und 1976 weltweit Berühmtheit.

Insgesamt fanden hier dreimal Olympische Winterspiele statt, was ihr den Beinamen Olympiaregion Seefeld einbrachte. Und auch wenn zwischenzeitig andere Wintersportmeisterschaften wie die Nordischen Skiweltmeisterschaften im Jahre 1985 und 2019 abgehalten wurden, wird Seefeld nach wie vor als Olympiaregion bezeichnet. Auch die Snowboarder-Gemeinschaft entdeckte die Olympiaregion Seefeld für sich. Der in Snowboarder-Kreisen weit bekannte Air & Style Snowboard Contest wurde ab dem Jahr 2000 bis 2004 am Seefelder Plateau ausgetragen. Selbst die FIS-Weltcups der nordischen Kombination finden seit 2003 regelmäßig in Seefeld Tirol statt.

Almenparadies im

Sommerurlaub

Umgeben vom Wetterstein und dem Mieminger Gebirge, dem Almenparadies im Gaistal und der beeindruckenden Natur am Seefelder Plateau erleben Sie bei uns im Hotel Kristall einen traumhaften Sommerurlaub. Wandern, Nordic Walking, Laufen, Radfahren, Mountainbiken, Segway fahren, Reiten, Golfen oder Baden – hier ist alles möglich. Und bei unserem milden Klima ist es ein besonderes Vergnügen.

Ein traumhafter

Winterurlaub

Die Winter in der Olympiaregion Seefeld sind sehr schneereich und schneesicher. Damit ist das Seefelder Plateau perfekt für einen unvergesslichen Winterurlaub. Weitläufige Langlaufloipen durch das Seefelder Plateau sind für Einsteiger und Profis der pure Laufspaß. Skifahrer und Snowboarder freuen sich über hervorragend präparierte Pisten und grandiose Aussichten von den Skihütten-Sonnenterrassen ins Leutaschtal. Die Skigebiete in Seefeld sind durch einen kostenlosen Skibus verbunden. Für Abwechslung und Pistenspaß ist damit gesorgt.

Olympische Spiele in Seefeld

Die Geschichte der Olympiaregion

beeindruckt

In sportlicher Hinsicht hat die Region Seefeld bereits mehrfach Geschichte geschrieben. Zwei Mal war Seefeld Austragungsort der Olympischen Winterspiele in den Disziplinen Langlauf und Nordische Kombination. Einmal fanden hier die Olympischen Jugend-Winterspiele statt. Olympia in Seefeld hat damit eigentlich schon fast Tradition. Und darüber hinaus wurden in Seefeld zweimal die Nordischen Ski-Weltmeisterschaften ausgetragen.

Zum ersten Mal wurden 1964 die Spiele mit dem Olympischen Feuer in Innsbruck eröffnet. Auch 1976 machten die Olympischen Winterspiele wieder Station in Innsbruck/Seefeld und zogen erneut tausende begeisterte Fans in die Region.

Nordische Ski-Weltmeisterschaften 1985

Im Jahr 1985 war Seefeld der Austragungsort der Nordischen Ski-Weltmeisterschaften und konnte wieder mit ausgezeichneten Verhältnissen, wunderschöner Landschaft und perfekten Gastgebern punkten. Seit 2004 knüpft man in der Region Seefeld mit dem Doppel-Weltcup der Nordischen Kombination an die international anerkannten Erfolge an. Mit tausenden begeisterten Zuschauern ist diese Veranstaltung der sportliche Höhepunkt der Wintersaison.

1. Olympische Jugend-Winterspiele 2012

2012 fanden in Innsbruck und Seefeld die 1. Olympischen Jugend-Winterspiele statt. Exakt 1.058 AthletInnen zwischen 14 und 18 Jahren aus über 70 Nationen traten in 63 Sportbewerben an. Davon fanden die olympischen Bewerbe Skisprung, Langlauf, Nordische Kombination und Biathlon in Seefelds Nordischem Kompetenzzentrum statt.

2019 - FIS Nordische Ski-Weltmeisterschaft

Die Tiroler Gastfreundschaft und die perfekt organisierten Weltcup-Veranstaltungen der vergangenen Jahre gaben den Ausschlag gegenüber Oberstdorf (D), Planica (Slo) und Almaty (Kas). Damit war die Olympiaregion Seefeld-Leutasch nach 1985 zum zweiten Mal auch Gastgeber einer Nordischen Weltmeisterschaft.

Heimlicher Olympiasieger

Skipionier Toni Seelos

Skilegende Anton „Toni“ Seelos (1911 - 2006) gilt als eines der berühmtesten Kinder der Olympiaregion Seefeld. Der österreichische Skirennläufer und Skitrainer prägte wie kein anderer seiner Zeit den alpinen Skisport. Als vierfacher Skiweltmeister veränderte er den Slalom grundlegend, indem er den herkömmlichen Stemmschwung durch den Parallelschwung ablöste.

Ein Olympiaerfolg blieb ihm leider verwehrt, da er als professioneller Skilehrer nicht für die Winterspiele zugelassen wurde. So startete er in Garmisch nur als Vorläufer – und war prompt um 6 Sekunden schneller als der Laufbeste und Olympiasieger!

Natur & Kultur in der Region Seefeld

Sehenswürdigkeiten

entdecken

Wenn es um Natur und Kultur geht, hat das Seefelder Plateau ein breites Unterhaltungsspektrum anzubieten. Glasklare Bäche, mystische Steinkreise, der Bienenlehrpfad, eine historische Festungsanlage oder die Geisterklamm in Seefeld - hier ist für jeden etwas dabei. Ob Tagesausflug oder Kurztrip, die Sehenswürdigkeiten in Seefeld in Tirol sind immer einen Besuch wert.

Seen der Olympiaregion Seefeld

Die traumhaften Seen der Seefelder Plateaus bestimmen die reizvolle Landschaft der Region Seefeld in Tirol. Die Seen sind mehr als bloße Wasserspeicher oder ein Naherholungsgebiet. Mit ihrer interessanten Entstehungsgeschichte sind sie auch ein spannendes Naturphänomen.

Leutascher Geisterklamm / Leutasch

Höllenwasser und Geistergumpen, Hexenkessel und Teufelswasser, in der Leutascher Geisterklamm zeigt sich eine faszinierende Erlebniswelt aus Wasser und Stein.

Nähere Informationen unter: www.leutascher-geisterklamm.at

Ganghofer Museum / Leutasch

Nicht nur für Jagdbegeisterte ein ganz spezieller Kulturgenuss. Hier erhält man einen Einblick in das Jagdwesen sowie die Leutascher Dorfgeschichte und das Leben Ludwig Ganghofers.

Nähere Informationen unter: http://www.leutasch.at/kulturhaus-ganghofermuseum/

Friedensglocke und -weg / Mösern

Die größte frei hängende Glocke des Alpenraumes erinnert an gute Nachbarschaft und den Zusammenhalt der Alpenländer. Als Einstimmung auf diese prachtvolle Sehenswürdigkeit lädt der Friedenswanderweg zur Besinnung ein.

Nähere Informationen unter: www.friedensglocke.at

Steinkreis und Kreuzweg / Seefeld

Am Pfarrhügel, einem der stärksten mystischen Plätze der Region, findet man neben einem herrlichen Dorfblick mit dem Steinkreis ein ganz spezielles Kunstwerk.

Bienenlehrpfad / Reith

Das geheimnisvolle Leben der Honigbienen fasziniert über insgesamt neun Stationen. Zwischendurch kommt natürlich auch der Genuss von Tirols wunderschöner Natur nicht zu kurz. Der gesamte Waldweg ist auch für Kinderwägen sehr gut geeignet.

Porta Claudia / Scharnitz

In Scharnitz beim ehemaligen österreichischen Zollamt sieht man sie heute noch: die Ruine der gewaltigen Festungsanlage "Porta Claudia", ein beeindruckendes Vermächtnis der Geschichte.

Das Seekirchl / Seefeld

Das Seekirchl, auch Heiligkreuzkirche genannt, gilt als das Wahrzeichen von Seefeld. Das Kirchlein ist einer der in Tirol seltenen, achteckigen barocken Zentralbauten mit Kuppel. Für Kulturbegeisterte ist ein Besuch dieser historischen Kirche nahezu Pflicht.

Ausflugsziele in der näheren Umgebung

Innerhalb einer Stunde Autofahrt erwarten Sie imposante und wunderschöne Ausflugsziele Tirols sowie des angrenzenden bayrischen Raumes:

Innsbruck samt Altstadt

Umgeben von einer eindrucksvollen Bergkulisse ist Innsbruck ein Anziehungspunkt für viele Gäste. Jährlich besuchen rund 2 Millionen Touristen die Region Innsbruck und seine Feriendörfer. Als Grund für Innsbrucks Beliebtheit wird immer wieder die einmalige Kombination von Kultur-, Natur- und Sporterlebnis angeführt.

Nähere Informationen unter: www.innsbruck.at

Mittenwald

Bis in unsere Zeit hat der Ort sein historisches Aussehen bewahrt. Beeindruckend ist sein urwüchsiger Marktkern mit den alten oberbayerischen Häusern inmitten einer großzügigen Landschaftskulisse.

Nähere Informationen unter: www.mittenwald.at

Garmisch

Bereits 1923 entstand die erste Olympiaschanze am Gudiberg. Und das, obwohl die Olympischen Winterspiele dem Ort erst für 1936 zugesprochen wurden. Eine Führung zur gegenwärtigen Skisprungschanze versetzt Sie in die Welt der furchtlosen Springer. Einmal die Schwerkraft besiegen und fliegen!

Nähere Informationen unter: www.gapa.de

Alpine Coaster

Die Fahrt mit der längsten Alpen-Achterbahn der Welt in Imst in Tirol begeistert Kinder und Erwachsene gleichermaßen. Anschnallen, ein letzter Check, Bremshebel lösen und schon gleitet man im Schlitten über "Stock und Stein" 12 Minuten lang talwärts Richtung Imst. In max. 6 Metern über dem Boden geht es mit Steilkurven und Wellen 3,5 Kilometer den Berg hinab.

Nähere Informationen unter: www.imster-bergbahnen.at

Stuibenfall

Der Stuibenfall gilt als größter und schönster Wasserfall Tirols. 159 m stürzt das Wasser des Horlachbachs tobend und tosend in die Tiefe. Ein eindrucksvolles Naturspektakel auch für Familien mit Kindern.

Nähere Informationen unter: www.umhausen.com

Swarovski

Ein Wasser speiender Riese, der den Betrachter magisch in sein Inneres zieht, wo Wunderkammern Leuchtfeuer der Fantasie entfachen, hat es vermocht, zu einer weltweit wiedererkannten Ikone mit bislang mehr als 9 Millionen Besuchern zu werden.

Nähere Informationen unter: www.kristallwelten.swarovski.com

Schlösser & Burgen

Tirol, Südtirol und Bayern. Liebhaber von Burgen und Schlössern finden hier eine Vielzahl an zum Teil gut erhaltenen Burgen und Schlössern. Zu den bekanntesten zählen Schloss Tirol, Schloss Tratzberg sowie das Schloss Neuschwanstein in Füssen.

Nähere Informationen unter: www.neuschwanstein.de

Weitere Informationen

Anfragen & Buchen

Hotel Kristall

Schöne Momente schenken.

Gutscheine

made with passion by GO.WEST GO.WEST Communications GmbH